The Jazzhistory - School Goes Jazzclub

Jeschi Paul (voc)
Martin Keller (sax, cl, arr)
Gerhard Mornhinweg (tp, flglh, arr)
Tilman Schaal (tb)
Thilo Wagner (p)
Hans Fickelscher (dr, perc, arr) 
Kurt Holzkämper (b, sous)
Jörn Baehr (git, bj, arr, lead)

 

Der Stammbaum des Jazz ausgehend von den Wurzeln, über die Äste New Orleans Jazz, Bebop und Free Jazz bis hin zu einigen aktuellen Ablegern, wird musikalisch dargestellt.
Für den Jazzkenner, sowie für den eingefleischten Nicht- Jazzhörer, wird ohne Alterseinschränkung ein Programm geboten, das wichtige Jazzstile pointiert und lebendig hervorhebt. Hierbei geht es nicht um einen Vortrag von Daten und Jahreszahlen, (die stehen im Musiklexikon), sondern um eine unterhaltsame Präsentation der Stilvielfalt des Jazz.
Anläßlich dieses Projekts fanden sich unter der Leitung des Jazzgitarristen Jörn Baehr acht Musiker zusammen, die sich engagiert auf die Äste des "Jazztrees" schwingen und deren Arrangements den Auftritt zum hochkarätigen Konzertereignis werden lassen. Es ist kein Zufall, dass die mitwirkenden Musiker allesamt auch im jazzpädagogischen Bereich (meist an Musikschulen) tätig sind.
Eine kurzweilige Moderation erklärt den Stammbaum des Jazz.

 

 "THE JAZZHISTORY " beschäftigt sich jedoch bereits seit 1995 nicht nur mit der vergangenen Jazzgeschichte, sondern beinhaltet auch eine Antwort auf die Frage: "Woran arbeitet ein Jazzmusiker am Montagmorgen und welche Auswirkungen hat dies auf den Stammbaum des Jazz?"

 

Aus diesem Projekt entstanden unter meiner Leitung Nachfolgeprojekte mit verschiedenen Schwerpunktthemen unter dem Gesamttitel "100 Jahre Jazz" in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Kulturamt (Philharmoniker) im "Gustav Siegle Haus".

 

Das Update zur "Jazzhistory", das Projekt "School Goes Jazzclub", finden Sie hier